• Minihof-Liebau
  • Tauka
  • Tauka2
  • Windisch-Minihof
  • Aktuelles 2019
  • Die Zukunft der Verwaltung: oesterreich.gv.at und die App „Digitales Amt“ Zentrale Plattform für digitale Amtswege und alle Verwaltungsinformationen geschaffen - Neue Amtsservices jetzt auch via App

Herzlich willkommen in Minihof-Liebau!

Neue digitale Amtsservices

Für oesterreich.gv.at wurden Behördenwege komplett neu digital umgesetzt: Die Wünsche der Bevölkerung dazu wurden über Meinungsforschung (EY-Studie Smart Country Österreich 2018) sowie drei Bürgerkonferenzen eruiert. Erste Services sind jetzt bereits nutzbar. So kommt es in Österreich zu 800.000 Wohnsitzänderungen pro Jahr, vier von fünf Personen wünschen sich dazu die Möglichkeit einer Online-Änderung des Wohnsitzes. An Wahlkartenanträgen werden 800.000 pro Wahl gestellt (zwei Drittel wünschen sich, das online erledigen zu können), 80.000 Geburten werden jährlich gezählt, knapp die Hälfte der Eltern würde sich über die Online-Ausstellung von Urkunden freuen.

Wohnsitzänderung

Dieses Service steht bereits mit ersten Funktionen auf oesterreich.gv.at bereit. So kann jetzt ohne Besuch am Meldeamt der Hauptwohnsitz abgemeldet und der neue angemeldet werden, auch für minderjährige Kinder, wenn diese am selben Wohnsitz gemeldet sind. Nach Durchführung der An- und Abmeldung wird die Bestätigung der Meldung in einem sicheren digitalen Tresor abgelegt.

Digitaler Babypoint

Mit dem „Digitalen Babypoint“ bleibt mehr Zeit für die Familie: eine persönliche Checkliste lässt keinen wichtigen Termin rund um Geburt und Schwangerschaft versäumen, Geburtsurkunden, Staatsbürgerschaftsnachweise, eine Bestätigung der Meldung des Kindes am Wohnsitz eines Elternteiles oder die Zustellung der e-Card können elektronisch beantragt werden.

Wahlkartenantrag

Ein weiteres Service ist der Wahlkartenantrag. Dieser kann bereits für die kommende EU-Wahl 2019 vom Desktop oder Smartphone aus erfolgen, wobei alle bekannten Daten vorausgefüllt werden. Dieses neue zentrale System des Bundes wird von nahezu allen Gemeinden genutzt.

Reisepass Erinnerungsservice

Auch das Reisepass und Personalausweis Erinnerungsservice direkt aus dem Identitätsdokumentenregister (IDR) ist nun über osterreich.gv.at aktivierbar: Bis zu 850.000 Reisepässe laufen pro Jahr ab, jetzt sorgt ein Erinnerungs-E-Mail sechs Monate vor Ablauf eines Reisepasses oder Personalausweises für eine stressfreiere Urlaubsvorbereitung. Ab Mai 2019 wird eine Push-Notification diesen Dienst übernehmen. Zusätzlich kann eine Kopie des Reisepasses online sicher im e-Tresor abgespeichert werden.

Ein Chatbot als Verwaltungsassistent

Bürgerinnen und Bürger, die die neuen Amtsservices und die App benützen, werden dabei von einem Chatbot als Verwaltungsassistenten auf dem Amtsweg begleitet, der ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht. Derzeit ist er bei den Themen Reisepass Erinnerungsservice und Handy-Signatur aktiv und wird kontinuierlich ausgebaut.

Das Projekt oesterreich.gv.at

Das gesamte Projekt oesterreich.gv.at wird vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) gemeinsam mit dem Bundesrechenzentrum BRZ umgesetzt, zur Errichtung der neu digitalisierten Amtswege mussten das E-Government-Gesetz, das Meldegesetz, das Personenstandsgesetz und das Passgesetz novelliert werden. Auf technischer Seite stand die Erneuerung von Österreichs e-Government Infrastruktur mit einem einheitlichen Content Management für den Bund, neue Authentifizierungslösungen (FaceID und TouchID) sowie der Optimierung aller Benutzeroberflächen für Smartphones an. Für den Datenschutz nach der DSGVO sorgen die bewährte Sicherheit der Handy-Signatur, eine transparente Datenverarbeitung, die volle Kontrolle über die persönlichen Daten und das hochsichere Hosting im Bundesrechenzentrum BRZ.

4. Impftag ohne Anmeldung am 24. September in den BITZ

COVID-19-Schutzimpfung für Personen ab 18 Jahren mit Janssen-Impfstoff in sechs burgenländischen Impf- und Testzentren (BITZ) jeweils von 13 bis 19 Uhr

Am kommenden Freitag, dem 24. September 2021, lädt das Land Burgenland wieder zu einem burgenlandweiten Impftag ohne Anmeldung ein. Auch dieser Impftag richtet sich vorrangig an junge Menschen ab 18 Jahren und Personen, die sich bisher noch nicht zu einer Impfung entschließen konnten. Sie haben am 24. September die Möglichkeit, sich in den sechs Burgenländischen Impf- und Testzentren (BITZ) Gols, Eisenstadt, Mattersburg, Neutal, Oberwart und Heiligenkreuz mit dem Impfstoff von Janssen (Johnson & Johnson) gegen COVID immunisieren zu lassen. Geimpft wird, so lange der Impfstoff-Vorrat reicht.

Zu diesem Impftag am 24. September braucht man keine Voranmeldung. Aufgrund der Impfung mit dem Impfstoff von Janssen (Johnson & Johnson) gilt man mit nur einem Stich als vollimmunisiert. Dies erleichtert spontane Besuche der Nachtgastronomie und Grenzübertritte und erspart den vorherigen PCR-Test.

Geimpft wird ohne Voranmeldung in den BITZ Gols, Eisenstadt, Mattersburg, Neutal, Oberwart und Heiligenkreuz, jeweils von 13 bis 19 Uhr.

Bei der Impfbereitschaft müssen die Burgenländerinnen und Burgenländer keinen Vergleich scheuen. Gemessen an der Einwohnerzahl liegt das Burgenland im Bundesländervergleich beim Impfen an der Spitze. 207.419 Burgenländerinnen und Burgenländer sind bereits geimpft. Davon haben 197.770 Impfwillige bereits ihre zweite und 1.587 Personen ihre dritte Impfdosis erhalten (Stand: 20.09.2021, Quelle BMSGPK). Dennoch ist es für einen flächendeckenden Schutz gegen COVID-19 notwendig, dass so viele Burgenländerinnen und Burgenländer wie möglich das Angebot zu Schutzimpfung in Anspruch nehmen.

Weiterführende Informationen zum Thema: www.burgenland.at

COVID-19-Infohotline (Testungen in BITZ und Gemeindeteststraßen, Impfungen): 057 600 1035

4. Impftag ohne Anmeldung am 24. September in den BITZ



Dickdarmkrebs-Vorsorge

Die jährliche Aktion zur Dickdarmkrebs-Vorsorge wird derzeit von der Marktgemeinde Minihof-Liebau verpackt und zugestellt.

Sammelstelle: Ordination Dr. Ernst Eicher, Minihof-Liebau 10
Abgabezeitraum: 18. Oktober 2021 bis 29. Oktober 2021

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Begleitschreiben.

Dickdarmkrebs-Vorsorge



Impfaktion Vereine und Betriebe

Die Impfaktion für Vereine, Betriebe und Gemeinden für Ihre bisher noch nicht geimpften MitarbeiterInnen bzw. Mitglieder soll unser Impfangebot im Burgenland abrunden. Bis 22. September 2021 gibt es noch die Möglichkeit, alle Personen, welche noch keine COVID-19-Schutzimpfung erhalten haben, zu einem gesammelten Impftermin für Ihr Unternehmen oder Ihren Verein anzumelden.

Über die Startseite www.burgenland.at finden Sie die passenden Kontaktformulare und weitere Informationen.

Nach Ablauf der Frist am 22.09.2021 setzt sich das Land Burgenland mit Ihnen in Verbindung, um einen passenden Impftermin auszumachen.

Impfaktion Vereine und Betriebe



Gemeinsam Ragweed bekämpfen

Ragweed beginnt vielerorts bereits Samen auszubilden! Um eine gezielte Entsorgung solcher samentragenden Pflanzen in Kleinmengen zu ermöglichen, wird für die heurige Saison eine kostenlose Entsorgungsmöglichkeit in den Übernahmestellen des Burgenländischen Müllverbandes bereitgestellt.

Die Entsorgung von samentragenden Ragweedpflanzen in Haushaltsmengen kann zwischen 1. und 30. September 2021 am unten genannten Ort erfolgen. Die Pflanzen sind in geschlossenen Säcken in den dafür gekennzeichneten Containern zu entsorgen.

Entsorgungsmöglichkeit in der Übernahmestelle des Burgenländischen Müllverbandes im Bezirk Jennersdorf:

Ressourcenpark (RAS) Heiligenkreuz
Industriegelände 8
7561 Heiligenkreuz
Tel: +43 2612 421 20-950

Öffnungszeiten:
Dienstag: 12:30 - 17:00
Mittwoch: 7:30 - 12:00
Donnerstag: 12:30 - 17:00
Freitag: 7:30 - 17:00
Samstag: 7:30 - 12:00

Weitere Infos siehe PDF-Dokument und Link.

Gemeinsam Ragweed bekämpfen



Zivilschutz-Probealarm am 2. Oktober 2021

Am Samstag, dem 2. Oktober 2021 wird der jährliche, bundesweite Zivilschutz-Probealarm durchgeführt.

Testablauf:

- 12:00 Uhr Auslösung des Signals 'Sirenenprobe' (15 Sekunden)
- 12:15 Uhr Auslösung des Signals 'Warnung' (3 Minuten Dauerton)
- 12:30 Uhr Auslösung des Signals 'Alarm' (1 Minute auf- und abschwellender Heulton)
- 12:45 Uhr Auslösung des Signals 'Entwarnung' (1 Minute Dauerton)

Im Zeitraum zwischen 12:00 Uhr und 12:45 Uhr wird die Auslösung 'WARNUNG Probealarm' der KATWARN-App bundesweit durch die Bundeswarnzentrale erfolgen.

Der Probealarm dient zur Überprüfung der technischen Einrichtungen des Warn- und Alarmsystems. Gleichzeitig soll die Bevölkerung mit den Signalen und deren Bedeutung vertraut werden.

Weitere Informationen siehe PDF-Dokument. Auf der Internetseite des Landes www.burgenland.at werden ebenfalls Informationen zum Download bereitgestellt.

Zivilschutz-Probealarm am 2. Oktober 2021



Seite:  1  2  3  4  5 ... letzte 

Kindergarten Tauka
Tauka 71, 8384 Minihof-Liebau - +43 3329 22 25-70 - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

1051

Menschen haben derzeit ihren Hauptwohnsitz in unserer wunderschönen Marktgemeinde.

18. Juli 1990

Der Gemeinde Minihof-Liebau wird das Recht zur Führung der Bezeichnung "Marktgemeinde" verliehen.

16,26

Die Fläche von Minihof-Liebau in km².


Volksschule Minihof-Liebau
Minihof-Liebau 21, 8384 Minihof-Liebau - +43 3329 22 25-60 - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Über uns

Marktgemeinde Minihof-Liebau
Minihof-Liebau 25
8384 Minihof-Liebau
T +43 3329 22 25
F +43 3329 22 25-25
E Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ortsteile

Die Marktgemeinde Minihof-Liebau besteht aus folgenden Ortsteilen:

Ansprechpartner

Bürgermeister Helmut Sampt
     +43 3329 22 25-13
Amtsleiter DI (FH) Michael Preininger
     +43 3329 22 25-12
Bauhofleiter/Wasserwart Franz Stepan
     +43 3329 22 25-41